Patienten, die mit "nur" an einer unvollständigen Lähmung leiden, insbesondere diejenigen, die sich von Geburt an schon an die eingeschränkte Mimik gewöhnt haben, sind deutlich schwerer zufriedenzustellen als Patienten mit einer ausgeprägten schlaffen Parese. Trotzdem kann sich die freie Muskeltransplantation zur Verbesserung von Symmetrie und Funktion lohnen. Dieser Patientin wurde zur Verbesserung des Lächelns und der Mundwinkelansteuerung ein kleiner gracilis-Muskel vom Oberschenkel transplantiert. Postoperativ zeigen sich mehr Oberkieferzähne beim breiten Lachen sowie eine deutlich harmonischere Nasolabialfalte (Lachfalte zwischen Nasenflügel und Mundwinkel).