https://www.fazialis.de/de/gesichtslaehmung/formen/akut-vs-chronisch/
Zum Inhalt springen

In der Medizin wird mit akut ein unvermittelt und/oder heftig auftretendes Ereignis beschrieben. Von Chronisch wird gesprochen, wenn eine Erkrankung sich langsam entwickelt und dann lange andauert. Der Übergang zwischen beiden Begrifflichkeiten ist fließend und kann auch individuell unterschiedlich ausfallen. Im Punkt "Timing” ("Time is muscle”) unter dem Reiter "Behandlung" wird auf diesen Prozess besonders eingegangen.

Ein akute Fazialisparese bildet sich meist zügig zurück (genauer unter dem Punkt "Ursachen" und "Prognose") und kann in dieser Zeit konservativ behandelt werden (siehe "konservative Behandlung").

Von vollständiger Irreversibilität kann nach Ablauf von etwa 18 Monaten nach Eintritt der Lähmung ohne Besserungszeichen gesprochen werden. Zu diesem Zeitpunkt gilt die Muskulatur zur Gesichtsmimik als nicht mehr zu "reanimieren", da sie sich bei fehlender Nervenreizung zu Fettgewebe umwandelt.