https://www.fazialis.de/de/gesichtslaehmung/folgensymptome/mundregion/
Zum Inhalt springen

Mimische Muskulatur: 1: M. levator labii superioris aleque nasi (Oberlippen- und Nasenflügelheber), 2: M. levator labii superioris (Mundwinkelheber), 3: M. zygomaticus minor (Kleiner Jochbeinmuskel), 4: M. zygomaticus major (Großer Jochbeinmuskel), 5: M. risorius (Lachmuskel), 6: M. buccinator (Backenmuskel), 7: M. depressor anguli oris (Mundwinkelsenker), 8: M. depressor labii inferioris (Unterlippensenker)

Bei Aufforderung der Patientin die "Backen aufzublasen" und gleichzeitig die Luft in der Mundhöhle misslingt dies auf der rechten Seite. Verantwortlich hierfür ist die gelähmte Wangenmuskulatur rechtsseitig, sowie insbesondere auch der deutlich geschwächt Ringmuskel um die Mundregion. Ein festes Lippenaufeinanderpressen ist auf der rechten Seite im Vergleich zur linken nicht möglich. Der Muskelschwund ist anhand des fehlenden Muskelvolumens im Bereich der rechten Ober- und Unterlippe bereits deutlich erkennbar.

Diese 54-jährige Dame mit ein vollständigen Gesichtslähmung rechts demonstriert eindrücklich die Symptomatik der Lähmung in der Mundregion.  Der Ausfall des Ringmuskels und der Wangenmuskulatur führt zu einem undeutlichen Sprachbild. Flüssige Speisen können nur noch schwer oder gar nicht in der Mundhöhle behalten werden. Die mundwinkelansteuernde Muskulatur und die Oberlippenheber sind ausgefallen. Beim Versuch eines Lächelns kommt es zur deutlichen Asymmetrie.

Beim Versuch des Lachens mit "Zähnezeigen" verstärkt sich die Asymmetrie. Die Komponente der fehlenden oberlippenhebenden Muskulatur tritt noch deutlicher in den Vordergrund. Parallel hierzu ist die Abhängigkeit des unwillkürlichen Blinzelreflexes am rechten Auge vom Fazialisnerven gut zu beobachten, sie fehlt ebenso im Vergleich zur nicht gelähmten linken Gegenseite.